Digitalisierung

Digitalisierung

Die rasant fortschreitende Digitalisierung zieht für nahezu alle Unternehmen einen massiven und existenziell zeitkritischen Anpassungsbedarf nach sich, der zu völlig neuen Geschäftsfeldern, Business-Modellen und Kundenstrukturen führen wird. Aus diesem Grund müssen nicht nur neue Strategien entwickelt und Geschäftsmodelle angepasst werden. Es sind auch bestehende Prozesse und Infrastrukturen zu überprüfen, um darauf aufbauend neue Lösungen konzipieren und umsetzen zu können.

Wir sind in der Lage, in jeder Phase Ihrer digitalen Entwicklung die richtigen Impulse zu liefern, dort zu unterstützen, wo eigene Erfahrungen fehlen, und Know-how einzubringen.

Insentis unterstützt Sie bei Ihrer digitalen Transformation -
umfassend, effizient und zielgerichtet.

 

Digitalisierungsstrategie für EVU

Energieversorger verfügen aufgrund ihrer langjährigen Kundenbindung, ihrer Flächendeckung und nicht zuletzt anhand von Verbrauchswerten über eine erhebliche, bisher häufig aber ungenutzte Wissensbasis, die sich im Rahmen einer Digitalisierungsstrategie nutzen und ausbauen lässt. Wir haben Energieversorger maßgeblich bei der Entwicklung einer solchen Strategie beraten und entsprechende Detailkonzepte erarbeitet.

Digitalisierungsstrategie für EVU

Weichenstellung zur Digitalisierung

Zunehmender Wettbewerbsdruck stellt veränderte Anforderungen an die IT-Organisation. Die komplexe Providerstruktur machte eine Umstrukturierung erforderlich. Die Demand- und Delivery-Organisation galt es, hinsichtlich Innovationsfähigkeit, Effizienz, thematischer Flexibilität und Reagibilität auf die Anforderungen der digitalen Transformation vorzubereiten.

Weichenstellung zur Digitalisierung

Anpassung der Informationssysteme

Vor dem Hintergrund nationaler/internationaler Beschränkungen und damit einhergehenden Marketingrestriktionen galt es für diesen Verdrängungswettbewerb ein neues, dispositives Management-Informationssystem aufzubauen, welches schnell und konsistent Informationen liefert.

Anpassung der Informationssysteme

Digitale Transformation in der IT

Im Rahmen der Digitalisierung muss die IT eine deutlich höhere Flexibilität realisieren. Dazu sind neben neuen technologischen Ansätzen wie Software Defined Networks, Internet of Things (IoE) oder Internet of Everything (IoE) vor allem geeignete Betriebsmodelle und Sourcing-Ansätze erforderlich. Wir haben diese Anforderungen in den letzten Jahren mehrfach umgesetzt und damit Kosteneinsparungen erzielt und die Grundlagen für eine umfangreiche Digitalisierung geschaffen.

Digitale Transformation in der IT

Zertifizierung ISO 27001 im Öffentlichen Dienst

Bei einem teilweise öffentlichen Unternehmen haben wir die Zertifizierung gemäß ISO 27001 maßgeblich vorbereitet und erfolgreich begleitet. Dieses Projekt hat über zwei Jahre Zeit in Anspruch genommen und nahezu alle Bereiche des Unternehmens vor immense Herausforderungen gestellt. Ohne diese Zertifizierung wäre eine Digitalisierungsstrategie für dieses Unternehmen jedoch von vornherein ausgeschlossen gewesen.

Zertifizierung ISO 27001 im Öffentlichen Dienst

Digitalisierung in der Telekommunikation

Für mehrere Telekommunikationskonzerne sind wir seit Jahren in strategische Entwicklungsprojekte involviert, bei denen wir u.a. umfassende Markt- und Produktanalysen durchgeführt haben, um neue, für die Digitalisierung geeignete Produkte, Marketing-Strategien und Vertriebsansätze zu entwickeln. Dabei haben wir teilweise auch das komplette Spektrum des Produktmanagements übernommen und erfolgreich umgesetzt.

Digitalisierung in der Telekommunikation

 
 
Icon Digitalisierungsstrategie

Digitalisierungsstrategie

Digitalisierung ist weit mehr als die Einführung neuer Infrastrukturen, Webseiten oder Technologien. Sie verändert die Art und Weise, wie Geschäfte abgewickelt werden. Sie ermöglicht neue Produkte und Services, verändert den Wettbewerb und schafft Raum für neue Geschäftsmodelle. Die Erlebniswelt der Kunden verändert sich und ihre Erwartungshaltung an Interaktionen mit den Anbietern erzwingt neue Kommunikationsstrukturen. Für die gesamte Wirtschaft sind die dazu notwendigen Anpassungsprozesse daher zeitkritisch und existenziell bedeutend.

insentis digitalisierung digitalisierungsstrategieWas beispielsweise unter dem Begriff Kundenzentrierung seit Jahren Kern vieler neuer Strategien ist, nimmt mit der Digitalisierung neue Formen an. Die systematische Analyse der heute verfügbaren immensen Datenmengen erlaubt eine individualisierte und aktualisierte Ausrichtung der Angebote am Endkunden. Daher stehen der Kunde, die Identifikation seiner individuellen Bedürfnisse und seine Kundenerfahrung im Zentrum unserer Digitalisierungsstrategien.

Wir betrachten dabei neben organisatorischen Transformationsprozessen vor allem auch die technologischen Transformationsaspekte. Sowohl die Anwendungsarchitekturen als auch die IT-Infrastrukturen müssen an die neuen Herausforderungen angepasst werden. Somit sind wir in der Lage, ganzheitliche und nachhaltige Strategien zur Digitalisierung zu entwickeln.

Aufgrund unserer Erfahrungen in der Erarbeitung von Digitalisierungsstrategien in unterschiedlichen Branchen und in der daraus abgeleiteten Entwicklung von Produkten und Lösungen können wir Sie bei den neuen Herausforderungen bestens unterstützen.

 
 
Icon Digitale Transformation

Digitale Transformation

Die digitale Transformation in Richtung Industrie 4.0 wird Unternehmen ganzheitlich erfassen. Es gilt neue Geschäftsmodelle und Produkte zu entwickeln sowie an neuen Kundensegmenten auszurichten. Unternehmensprozesse sind neu zu gestalten und das Controlling ist mit neuen Anforderungen hinsichtlich der Aktualität und Aussagekraft konfrontiert. Gemäß einer Studie des MIT Center for Digital Business und der Capgemini Consulting werden die Herausforderungen dabei in der effektiven konzeptionellen Einbindung, im professionellen Wissensmanagement, in einer flexiblen Unternehmenskultur und zügigen Einbindung in die IT-Struktur liegen.

In einem iterativen Zyklus müssen dazu die entwickelten Geschäftsmodelle, Vertriebswege, Betriebsprozesse, aber auch Infrastrukturen und Sicherheitsmaßnahmen überprüft und angepasst werden. Ein iteratives, agiles und fehlertolerantes Vorgehen ist die Methode der Wahl. Es ermöglicht die Veränderung der Organisation, ohne sie dabei zu überfordern. Die Veränderung erfolgt nicht auf einmal im Sinne eines Big Bang, sondern es findet eine Konzentration auf das Wesentliche statt. So kann zunächst ein Proof-of-Concept erstellt werden und dann weiter in die Breite und Tiefe gegangen werden. Das Tempo wird abhängig von Bedarf, Erfahrung und Akzeptanz gesteigert und notfalls auch wieder reduziert.

Dieses Vorgehensmodell bieten wir in einem Coaching-Ansatz an, der im Wesentlichen drei Vorteile für den Kunden hat.

  • Sicherstellung einer kontinuierlichen Einbindung aller relevanten Mitarbeiter mit dem Ziel, die Akzeptanz von Veränderungen und Lösungen zu steigern.
  • Know-how-Aufbau, um sowohl für die Umsetzung als auch für den späteren Betrieb und die operative Weiterentwicklung wichtige Voraussetzungen zu schaffen.
  • Anpassung der Veränderungsgeschwindigkeit an die Leistungsfähigkeit der Organisation, um einen reibungslosen Übergang von der Pilotphase in den Regelbetrieb zu gewährleisten.

Grundprinzip der digitalen Transformation muss daher die weitgehende Nutzung und tiefe Integration der IT in nahezu alle Unternehmensprozesse sein.

 
 
Icon Digitalisierung im Vertrieb

Digitalisierung im Vertrieb

Bei der Neuausrichtung im Rahmen der Digitalen Transformation kommt dem Vertrieb mit seiner direkten Schnittstelle zum Kunden und dem Wettbewerb eine besondere Bedeutung zu. Wir fokussieren deshalb unsere Unterstützung insbesondere auch auf die Digitalisierung innerhalb des Vertriebs. Im Rahmen eines integrierten Ansatzes beziehen wir dabei die vertrieblichen Funktionen Marketing, Sales und Service mit ein, die den Kunden innerhalb des Kundenlebenszyklus unmittelbar betreuen.

Im hochdynamischen Wettbewerb der elektronischen Vertriebs- und Kontaktkanäle verändern sich die Wirksamkeit von Maßnahmen zur Kundenansprache und die Attraktivität von Produkten und Kanälen. Daher werden neue integrierte Applikationen bzw. Zusatzfunktionalitäten benötigt. Ebenso müssen aber auch Prozess und organisatorische Strukturen auf die neuen Möglichkeiten hin ausgerichtet werden. Lösungen müssen im Team mit den zukünftigen Anwendern erstellt werden. Durch eine datenbasierte Selektion von Zielgruppen kann die Effektivität der Akquise erhöht werden. Die Effizienz der Akquise wiederum wird durch den optimierten Einsatz digitaler Kanäle gesteigert. Kosten im Service werden beispielsweise durch ein gesteigertes Self-Service-Angebot gesenkt. Auch hier können Daten genutzt werden, etwa um die Anzahl der Servicefälle positiv zu beeinflussen. Schließlich kann das Potenzial, Kunden über digitale Kanäle auch emotional zu erreichen, sei es durch ein stärkeres Involvement oder durch die Verbindung über Bekannte, einen positiven Einfluss auf die Kundenloyalität haben.

Wir sehen im Wesentlichen 5 Wertehebel, die eine entsprechende Vertriebsoptimierung für jedes Unternehmen bieten:

  • Effizienzsteigerungen bei der Gewinnung neuer Kunden, getrieben durch analy­tische Erkenntnisse und die Verfügbarkeit neuer, skalierbarer Kanäle (sinkende Cost-to-Acquire)
  • Effizienzsteigerungen im Servicebereich durch verstärkte Self-Service-Funktionen und analytische Frühwarnmechanismen (sinkende Cost-to-Serve)
  • Effektivitätssteigerungen im Vertrieb durch individuelle und inhaltlich und zeitlich hoch aktuelle Angebote (höhere Akqui­sitionsrate)
  • Effektivitätssteigerung bei der Kunden­bindung durch das Erfüllen neuer Kunden­erwartungen über alle Kanäle hinweg (höhere Kundenloyalität)
  • Erschließung neuer Marktpotenziale durch neue Produkte und Dienstleistungen (Generierung neuer und Kompensation verlorener Umsätze)

Durch die erfolgreiche Digitalisierung können wesentliche Wertepotenziale ausgeschöpft werden.

 
 
Icon Projektmanagement und Steuerung

Projektmanagement und Steuerung

Die Digitalisierung der Wirtschaft steht unter erheblichem Zeitdruck und ist umfassender als nahezu alle bisherigen wirtschaftlichen Restrukturierungsmaßnahmen. Insofern sind digitale Transformationsprojekte nicht nur zeit- und unternehmenskritisch, sondern auch ein wesentlicher Erfolgsfaktor bei der Umsetzung einer Digitalisierungsstrategie.

Wir nutzen im Rahmen der digitalen Transformation nicht nur klassische Projektmanagementmethoden, sondern wir unterstützen auch agile (etwa SCRUM) und kreative (etwa Design Thinking) Ansätze, um Digitalisierungsprojekte zum Erfolg zu führen. Hierbei haben wir nicht nur Erfahrung im Bereich der Geschäfts- oder Softwareentwicklung, sondern auch in der Gestaltung der Schnittstelle zur Hardwareentwicklung.

Die jahrzehntelange Erfahrung unserer Berater im Projekt- und Programmmanagement sowie ihre weitreichende Technologiekompetenz ermöglichen uns, auch im Rahmen großer und internationaler Projekte eine zielführende und erfolgreiche Umsetzung von Digitalisierungsprojekten.

 
 
Icon Infrastruktur und Technologie

Infrastruktur und digitale Technologie

Die Digitalisierung führt zwangsläufig zu neuen Komponenten und neuen Technologien im Rahmen der IT-Infrastruktur. Nur in den wenigsten Fällen sind heute entsprechende Voraussetzungen in den Unternehmen vorhanden. Als Beispiele dafür seien hier aufgezählt: umfangreiche Sensornetzwerke, leistungsfähige Plattformen für die Online-Abwicklung von Geschäften, Zugriffsmöglichkeiten auf Geodaten, intelligente Stromnetze, Rechenkapazitäten für Big-Data-Lösungen, die Nutzung von IPv6, Trusted-Cloud-Lösungen.

Digitalisierung setzt auch ein hohes Maß an Flexibilität der zugrunde liegenden Infrastrukturen voraus, um noch schneller auf Anforderungen des Markts oder der Kunden reagieren zu können. Dennoch gilt es, die Wirtschaftlichkeit aller Maßnahmen bis hin zu alternativen Betriebs- und Organisationsmodellen sicherzustellen. Das erfordert nicht nur ein hohes Maß an Innovation und technischem Know-how, sondern auch umfangreiche Marktkenntnisse und Lösungskompetenz.

Unsere Berater verfügen nicht nur über umfangreiche Erfahrungen in der Modernisierung von Kommunikationsnetzwerken und IT-Infrastrukturen. Auch die Erarbeitung und Umsetzung von anforderungsgerechten und sicheren Sourcing-Lösungen zählen zu unseren Referenzen.

 
 
Icon Sicherheit und Integrität

Sicherheit und Integrität

Sicherheit und Integrität müssen in einer zunehmend digitalen Welt auf höchstem Niveau gewährleistet sein, um die Erwartungen der Kunden erfüllen und die wirtschaftlichen Potenziale der Digitalisierung erschließen zu können.

Die wenigsten Hersteller, Anbieter und Dienstleister haben daraus bisher aber die richtigen Schlüsse gezogen und entsprechende technische, vor allem aber organisatorische Lösungen eingeführt. Zudem sind in den nächsten Monaten zahlreiche Gesetzgebungsverfahren und supranationale Neuregelungen wie eine neue „Safe-Harbour-Regelung“, Zertifizierungsanforderungen sowie Handlungsempfehlungen zu erwarten und umzusetzen. Folglich müssen alle Konzepte, Strategien und Lösungen auf den hinreichenden Schutz und die Integrität der genutzten Daten hin evaluiert und ggf. optimiert werden. Technische Lösungen allein sind dazu heute längst nicht mehr ausreichend, sondern nur ein enges Zusammenspiel aus technischen und organisatorischen Maßnahmen.

Wir bieten unseren Kunden eine ganzheitliche Betrachtung ihrer Digitalisierungsprojekte. Dabei ist die Sicherheit und Integrität zentraler Bestandteil der zugrundeliegenden Konzepte, Lösungsansätze und Strategien.

Aufgrund unserer Erfahrungen in der Erarbeitung von Digitalisierungsstrategien in unterschiedlichen Branchen und in der daraus abgeleiteten Entwicklung von Produkten und Lösungen können wir Sie bei den neuen Herausforderungen wirkungsvoll unterstützen.