Zwei Mainframe Rechenzentren sollten innerhalb von 6 Monaten aus dem Eigenbetrieb und von einem externen Dienstleister zusammen zu einem neuen IT-Provider verlagert werden. Der Rundfunkbetrieb durfte während der Migrationen nicht beeinträchtigt werden.

Verlagerung von 2 Mainframe-Rechenzentren

Branche

Rundfunksender

Projekt-Sponsor

CIO

Herausforderung

Zwei Mainframe Rechenzentren sollten innerhalb von 6 Monaten aus dem Eigenbetrieb und von einem externen Dienstleister zusammen zu einem neuen IT-Provider verlagert werden. Der Rundfunkbetrieb durfte während der Migrationen nicht beeinträchtigt werden.

Gründe

  • Auslauf der Verträge mit dem Alt-Providern und fehlendes Know-How für den Eigenbetrieb der z/OS Hostsysteme
  • Kostensenkung der Host-Betriebskosten beim Wechsel zu einem neuen IT-Provider
  • Erhöhung der Servicequalität unter Nutzung einheitlicher SLAs
  • Flexible Ressourcennutzung bei temporären Lastspitzen durch Einführung einer skalierbaren IT-Infrastruktur erforderlich
  • Chaotische VTS-Dateiablage (virtuelles Tapesystem)

Vision

  • Termingerechte Migration der beiden Rechenzentren ohne Beeinträchtigung des Rundfunkbetriebs.
  • Messbare Verbesserung des IT-Betriebes (SLA-Management)
  • Flexible und kurzfristige Lastanpassungen bei Lastspitzen
  • Wiederherstellung des Betriebs innerhalb 24 Stunden im K-Fall

Unser Beitrag

  • Gesamt-Projektleitung
  • Aufbau der benötigten Projektorganisation
  • Erstellen des Migrationskonzeptes
  • Erstellung und Verhandlung der Leistungsscheine
  • Definition der Prozesse und Verfahren zwischen Kunde und IT-Dienstleister
  • Durchführung der Migration
  • Erstellung der Betriebshandbücher und Übergabe an den Betrieb
  • Service Delivery Management in der Einschwingphase

Resultate

  • Termingerechte RZ-Verlagerung ohne Beeinträchtigung des Rundfunkbetriebes während der Migrationen
  • Neuaufbau der Job-Steuerung und Integration in die Überwachungsprozesse des IT-Providers
  • Netzanbindung von 2 Standorten an den IT-Provider
  • Service Management auf Basis von ITIL-Prozessen
  • Routinebetrieb gemäß der vereinbarter SLAs mit nach-vollziehbarer qualitativ messbarer Leistungserbringung