Was uns aktuell zum Nachdenken bringt, möchten wir gerne mit Ihnen teilen. Viel Spaß beim Stöbern!

Compliance im Homeoffice

New Work unter arbeitsrechtlichen Gesichtspunkten

Die pandemiebedingte Verbreitung von Homeoffice bringt zahlreiche technische, aber auch arbeitsrechtliche Herausforderungen mit sich. Dazu gehören Fragestellungen wie die Erreichbarkeit von Mitarbeitern, Zeiterfassung, Kostenübernahmen, aber auch besondere Anforderungen an den Datenschutz, den Umgang mit Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen etc. Da der Gesetzgeber das Thema bisher kaum geregelt hat, sind eine ganze Reihe von bilateralen oder betrieblichen Vereinbarungen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern sowie Richtlinien erforderlich, ...

Führen im Homeoffice

Homeoffice stellt Führung auf die Probe!

Nicht nur in der aktuellen Zeit stellt Homeoffice eigene Anforderungen an die Führung von Teams und Mitarbeitenden. Führungskräfte, die im Mikromanagement stark sind und sich auf Durchführungskontrolle verlassen, werden vor große Herausforderungen gestellt. Der geringere direkte Kontakt zu den Mitarbeitenden erschwert ihr bisheriges Führungsvorgehen; Zielorientierung und Koordination rücken in den Fokus, Kontrolle geht mit mehr Eigenverantwortung und Vertrauen einher.

 

Insentis engagiert sich im AK Printing Solutions der Bitkom

Die Insentis bringt sich mit Robert Duisberg an führender Position in der AK Printing Solutions der Bitkom ein und stellt die reiche Projekt- und Kundenerfahrung so in den Dienst der Verbandsarbeit zur Erarbeitung zukunftsfähiger Ansätze im Bereich Outputmanagement.
Zum Artikel

Nachdenkbar

"Das ganze Leben ist
ein ewiges Wiederanfangen."

(Hugo von Hofmannsthal)

BIT´s

Die Kosten für Cyber-Security-Vorfälle haben sich letztes Jahr im europäischen Schnitt versechsfacht.

Zum Artikel

 

Wie sicher ist sicher genug?

Sicherheit ist ein teures Gut. Und das ist durchaus monetär zu verstehen. Aber sie ist auch unverzichtbar zur Wahrung der Unternehmenswerte und zur Einhaltung regulatorischer Vorgaben. Es geht darum das richtige Maß zu finden und genau zu bewerten, was getan werden muss, aber auch, was unter Kostenaspekten gelassen werden kann oder sollte.
Zum Artikel

Drucksicherheit

Fragen an Robert Duisberg zum Druck aus dem Homeoffice

Die Verlagerung vieler Druckprozesse ins Homeoffice wurde fast ohne jede Vorbereitung umgesetzt. Fast alle sicherheitsrelevanten Fragen zu diesem Bereich beziehen sich auf die Absicherung in Unternehmen. Robert Duisburg, stellvertretender Vorsitzender im Bitkom-Arbeitskreis „Printing Solutions Service” brennt das Thema unter den Nägeln.

New Work

Videokonferenzen – Datenschutz und Technik

Je nach Arbeitsschwerpunkt, externen Kontakten, Kundenstrukturen oder Beteiligung an Projekten kommen bei Videokonferenzen unterschiedliche Systeme zum Einsatz – je nachdem wer zu einem Termin eingeladen hat, wer welches System persönlich bevorzugt oder was ihm von seinem jeweiligen Unternehmen zur Verfügung gestellt wird.

Nachdenkbar

"Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss ihm nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen."

(Max Frisch)

BIT´s

Nutzer vertrauen Online-Banking Plattformen in Bezug auf Datensicherheit am meisten. (59,4 %) 

Zum Artikel

Sicherheit in der Corona-Krise

20 Regeln zur sicheren Videokonferenz

Videokonferenzen werden ein fester Bestandteil der Zusammenarbeit – auch lange nach Corona. Doch dieser Wandel birgt auch Gefahren: Angreifer passen sich schnell an, sodass Attacken auf diese Kooperationsmethoden überproportional angestiegen sind. Gehen Sie auf Nummer Sicher.

Sicheres Drucken aus dem Home-Office

Sicheres-drucken-aus-dem-home-office – jetzt starten!

Sicheres Drucken aus dem Home-Office ist am sichersten, wenn man auf Drucken aus dem Home-Office ganz verzichtet, ohne auf sicheres Drucken zu verzichten. Was paradox klingt, erläutert Robert Duisberg.

Zero Trust als Antwort auf aktuelle Sicherheitsprobleme

Zero Trust – Der Perimeter wankt

Das Perimeter Modell ist die etablierte Architektur, um Daten und Systeme vor externen Bedrohungen zu schützen. Allerdings wird diese nun schon sehr lange genutzt und immer weiter verfeinerte Architekturen in einem Spannungsfeld aus raffinierteren Cyber-Angriffen, neuartigen IT-Diensten, Regulatorik, Usability-Aspekten und insbesondere der Einsatz von Cloud-Services, die das klassische Perimeter Modell obsolet machen, unter Druck gesetzt.

Next Generation Dateninfrastruktur für Europa

Insentis: “Day 1”-Mitglied der GAIA-X Foundation

Mit GAIA-X entwickeln Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft aus Frankreich und Deutschland gemeinsam mit weiteren europäischen Partnern einen Vorschlag zur Gestaltung der nächsten Generation einer Dateninfrastruktur für Europa. Ziel ist eine sichere und vernetzte Dateninfrastruktur, die den höchsten Ansprüchen an digitale Souveränität genügt und Innovationen fördert. In einem offenen und transparenten digitalen Ökosystem sollen Daten und Dienste verfügbar gemacht, zusammengeführt und vertrauensvoll geteilt werden können.

 

Analog ist das neue Digital

Energieversorger bewegen sich in einem besonderen Marktumfeld, denn sie haben kein echtes Alleinstellungsmerkmal. Um Kunden zu gewinnen und zu halten, gilt es, die Kommunikation emotionaler zu gestalten und positiv zu besetzen.
Zum Artikel

Nachdenkbar

"In God we trust. All others must bring data."

(William Edwards Deming)

BIT´s

Die Schotten haben
421 Wörter für Schnee. 

Zum Artikel

 

Digitalisierung von Kundenservices - Zwischen der Renaissance der Emotionalität und High-Performance-Computing

In den letzten Jahren sind die Themen Kundenzentrierung und Kundenkommunikation vor allem digital angegangen worden. Dabei zeigen zahlreiche Untersuchungen auch die Relevanz haptisch-analoger Kommunikation mit den Kunden. Die Kombination digitaler und analoger Kanäle beinhaltet durchaus Vorteile.
Zum Artikel

BIT´s

75% der größeren
Unternehmen erhöhen Digitalisierungs-Investitionen wegen Corona 

Zum Artikel

Schneller zum richtigen Ziel

Management in turbulenten Zeiten

Klassische Organisationsformen werden der steigenden Umweltdynamik häufig nicht mehr gerecht: Mitarbeiter sind überlastet, die Qualität des Outputs sinkt und der langjährige Fokus auf Effizienz führt zu organisationaler Starrheit. Unternehmen benötigen “Flexible Stabilität”: Eine hohe strategische Agilität, wenn sie benötigt wird (Flexibilität) und eine fokussierte Leistungserbringung mit Effizienzgewinnen im Kerngeschäft (Stabilität).

Nachdenkbar

"Es gibt nichts Nutzloseres, als etwas sehr effizient zu tun, was gar nicht getan werden sollte."

(Peter Drucker)

Eigenen Dateninfrastruktur für die Datensouveränität Europas

GAIA-X mit eigener Rechtspersönlichkeit

GAIA-X will durch den Aufbau einer eigenen Dateninfrastruktur für die Datensouveränität Europas sorgen. Dabei steht die Entwicklung eines neuen digitalen Ökosystems in Europa im Vordergrund, das Innovationen, neue datengetriebene Dienste und Anwendungen zum Nutzen aller hervorbringt.

Als Projekt gestartet, firmiert GAIA-X ab jetzt als gemeinnützige Organisation nach belgischem Recht mit Sitz in Brüssel.

Informationen zur offiziellen Gründung erhalten Sie hier als Download. 

BIT´s

56% haben ihr Smartphone bei einem Defekt schon einmal reparieren lassen. 

Zum Artikel

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.